Zum Inhalt

about me

„Ich muss mich fallen lassen können, um zu fliegen“

Live

Rislane – 1988 in Genf geboren – lebt heute in Zürich

Begonnen hat Rislane wie viele, mit 12, in einer Schülerband von Nic Niedermann (Blues Festival Baden, Justina Brown, Tonic Strings). Er war es auch, der ihr den Gesangscoach Ray Phillip (New York, Karibik) empfohlen hatte und so nahm der Traum einer professionellen Musikkarriere seinen Lauf, dessen Weg sie seither konstant weiterverfolgt.

Mittlerweile kann die Schweiz-Marokkanische Sängerin einige Meilensteine zu ihrem Lebenslauf hinzufügen. zB war sie als Coach der Blues Kids tätig, sowie als Sängerin bei Princess Cruises Ltd. in Asien und Australien unterwegs, im Chor der Fernsehsendung „ich schänk der es lied“. Zu Gast bei La Poesia. Und teilte mit Marc Amacher, Sister & Sister oder Nicole Johänntgen und Fredy Studer die Bühne. Mit ihrem Gespür für das was funktioniert, lebt und liebt sie ihr Leben als Sängerin.

Als Front-Frau von Gainsbarre Bande, einem französischen Chansonier-Quintett und Mitglied des Musikerkollektivs Soulmaniacs, hat sie bei jedem Konzert den Anspruch, ihre Zuhörer*Innen zu berühren. Magische Momente, die ihr Herz berühren, findet sie auch beim Musizieren auf der Strasse, wenn die Passanten einen Augenblick dem Alltagsstress entweichen. Die Liebe zur Musik gibt sie als persönlicher Gesangscoachweiter.

Ob Jazz, Soul oder Rock, als Song- und Textwriterin haucht sie den Liedern Leben ein.

Für ihr Debut mit Rislane and The Lovers arbeitete sie eng mit Cyrill Camenzind und Massimo Buonanno von Lucky Tiger Records zusammen. Die Songs, welche sie ua. mit Levin Deger (Rykka, Rapperswiler Ufer), Thomas Hauser (Dreamshelter Music) und Patrick Wieland (Max Herre, Fanta 4, Glenn Hughes) und natürlich Cyrill Camenzind geschrieben hat, sind soulige Popnummern mit einer prise verzerrten 60s Gitarren. Sie erinnern an Kravitz, Arctic Monkeys oder gar Amy Winehouse. „NEWLAND“ wird das Baby heissen und Neuland hat sie dafür auch betreten. Voraussichtlich wird das Album 2020 erscheinen.

Seit 2018 lebt sie von der Musik und wenn sie nicht gerade für Rislane and The Lovers im Studio werkelt, ist sie entweder mit The Dustaphonics (UK/FR) in Europa auf Tour oder in den wunderbaren Shows „Tribute to The Beatles – The White Album“ (Prix Walo 2018), „Tribute to The Beatles – Abbey Road“ und „Respect! Tribute to The Greatest Soul Divas“ im Theater Rigiblick in Zürich sehen.